Allgemeines

Wie ich Fotobücher mache...

Ich hab ja schon so manche Anbieter von Fotobüchern ausprobiert. Natürlich mit unterschiedlichen Ergebnissen, meist war ich aber ganz zufrieden damit. Zu Beginn meiner Versuche war es ja noch ganz "normale" Fotobücher, also gedruckte, qualitativ nicht so berauschende Fotobücher. Mittlerweile lasse ich ja nur mehr "Echt-Fotobücher" entwickeln - die Qualität ist einfach um Längen besser. Von meinem neuen Favoriten untern den vielen Fotobuch-Anbietern möchte ich euch jetzt kurz berichten... 

Zum Anbieter - Saal Digital

Vor kurzem bin ich auf Saal Digital aufmerksam geworden. Ich glaub es war ein Test in einem meiner Fotomagazine in dem dieser Anbieter sehr gut abgeschnitten hatte. Also, Zeit es selbst auszuprobieren. Wie viele andere auch, so hat auch Saal Digital eine eigene Software für das Erstellen von Fotobüchern. Schnell heruntergeladen und schon gings los. Die Software an sich hat mich gleich beeindruckt: sehr intuitiv, viele Möglichkeiten und rasches Arbeiten - genau so wie ich es mag!

Die Saal Digital Software - so sieht's aus. Links die Bilderauswahl, in der Mitte der Editor und rechts weitere Einstellungen etc.

Einzig das Positionieren des Bildausschnitts von Fotos die nicht ganz dargestellt werden hat mich anfangs zur Verzweiflung gebracht. Hat man aber mal gecheckt dass man das Verschieben-Symbol vorab auswählen muss gehts wie gewohnt dahin.

Das Verschieben-Werkzeug - anfangs ungewohnt, dann aber selbstverständlich

Ich gestalte meine Fotobücher gerne von Grund auf selbst. Von dem her kann ich auf fertige Vorlagen oder automatisches Befüllen mit Fotos gerne verzichten. Angeboten wird das aber natürlich auch. Ganz nett sind die einzelnen Seitenlayouts zu verschiedenen Themen (Baby, Hochzeit, ... ).

Rechts die verschiedenen Seitenlayouts. Ganz hilfreich um schnelle Anordnungen von Fotos vorzunehmen

Das fertige Fotobuch wird dann wie gewohnt einfach online übertragen. Dauert ein wenig, aber bei der Bildmenge ja auch OK. Was ich hier auch toll gefunden hab ist die Möglichkeit, sich eine Vorschau des bestellten Produkts per E-Mail zusenden zu lassen. Da bekommt man dann einen Link zum (in meinem Fall) Fotobuch und kann sich das online ansehen bzw. an Freunde weiterschicken.

Die Ausarbeitung bzw. Lieferung ging bei mir wirklich sehr sehr schnell. Innerhalb von wenigen Tagen war das hier beim mir - in Österreich! Wirklich top!!

Jetzt aber zum Besten an der ganzen Geschichte: die Qualität des gelieferten Fotobuchs hat mich total überzeugt. Tolle Farben, gut gebunden, alles perfekt. So stell ich mir ein Fotobuch vor! Mittlerweile hab ich doch schon ein paar Fotobücher bestellt und es war noch kein negativer Ausreißer dabei. Immer die

Vom Nebel ins Licht

Vom Nebel ins Licht

Ich war wohl etwas zu früh unterwegs am letzten Sonntag, denn zu Beginn meines kleinen Foto-Rundgangs hab ich kaum 100m weit gesehen. Aber da ich nun schon mal munter und unterwegs war, wollte ich die Zeit nutzen um vielleicht mal ein paar nicht so typische Landschafts-Fotos zu machen. Das hat mir dann auch richtig Spass gemacht, allerdings wollte ich dann doch nicht ganz auf ein paar Sonnenstrahlen verzichten. Also fuhr ich einfach mal ein auf den nächsten Hügel und siehe da - da war sie auch schon, die Sonne! In Kombination mit dem Nebel weiter unter entstanden dann noch ein paar Fotos, die mir schon während des Fotografieren richtig gut gefallen haben. Hier ein Auszug aus Fotos:

Vom Nebel ins Licht

Vom Nebel ins Licht

Vom Nebel ins Licht

Vom Nebel ins Licht

Vom Nebel ins Licht

Vom Nebel ins Licht

Vom Nebel ins Licht

 

Hausfrauen-Shooting mit Irene

Und wieder ein tolles Shooting in Zusammenarbeit mit meiner Visagistin - ein Shooting mit Hausfrauen-Look! Ich war zuerst schon begeistert von der Idee und später dann auch von der tatsächlichen Umsetzung - das Styling, die Haare und das Modell waren einfach toll! Ich brauchte dann eigentlich nur mehr ein paar Fotos zu machen die das ganze festhielten. Irene - das Model - machte es mir auch sehr einfach, ich musste kaum Anweisungen geben da sehr viele Ideen bereits von ihr kamen. Echt spitze und vielen Dank noch einmal dafür.

Hier kurz die Facts zum Shooting:

  • Beteiligte Personen: 3 (inkl. Fotograf)
  • Outfits: 1
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Fotos auf der Speicherkarte: 205
  • Fotos nach Bearbeitung: 33
  • Verwendete Objektive: 2 (Canon 50mm 1.4, Tamron 70-200 2.8)

Hast du auch Lust auf so ein oder ein anderes Shooting? Ganz einfach unverbindlich bei mir melden (E-Mail oder telefonisch)  » Kontakt!

Goodbye HDR-Blog, "ichfotografiere" jetzt

Lange Zeit war es jetzt still in meinem Blog, viel ist passiert in der Zwischenzeit. Gleich das wichtigste zu Beginn, den HDR-Blog gibt es in der Form nicht mehr. Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt dieses Blog auslaufen zu lassen bzw. den Namen zu wechseln. Der Grund dahinter ist ganz einfach - ich mache einfach (fast) keine HDR-Fotos mehr. Mich hat eine andere Art der Fotografie gepackt oder vielleicht hab ich mich einfach auch nur weiterentwickelt - soll ja unter Fotografen auch vorkommen. Nun ja, auf jeden Fall habe ich mit dem Kapitel HDR-Blog abgeschlossen und das möchte ich nun auch auf dieser Website zeigen. Also - neuer Name, neues Layout, neue Fotografie! Naja, so neu ist die Fotografie dahinter auch nicht. Ich habe in den letzten Monaten - wie gesagt - bereits sehr wenig in Richtung HDR gemacht. Viel öfter haben mich "ganz normale" Fotos beschäftigt und hier vor allem auch die das Fotografieren von Menschen. Und genau das ist die Richtung in die ich weiter gehen möchte. Ich will Menschen fotografieren! Ob draußen oder drinnen im Studio ist nebensächlich. Die zwei Hochzeiten im vergangenen Sommer z.B. haben mir gezeigt was ich tun möchte - und jetzt werde ich alles daran setzen um das auch offiziell tun zu können. Damit meine ich, dass es in Österreich ja leider noch immer eine Beschränkung auf das Fotografie-Gewerbe gibt. Zwar wurde diese im den vergangenen Jahren etwas aufgeweicht, im Grunde hat sich aber nicht viel verändert. Also, wenn ich für Privatpersonen Fotos machen will und für diese auch Geld verlangen will, dann muss ich eine entsprechende Fotografen-Meisterprüfung ablegen. So ist es und so bleibt es wahrscheinlich auch noch eine Weile...

Aus diesem Grund habe ich im September/Oktober einen Vorbereitungskurs für eben diese Meisterprüfung besucht. Eigentlich war es ein Fortgeschrittener-Kurs für alle Interessierten - nachdem aber eine Großzahl der Teilnehmer doch in Richtung Prüfung gehen wollten, haben wir entsprechend viel in diese Richtung durchgemacht. Und das hat sich auf alle Fälle ausgezahlt! Einiges war mir natürlich schon bekannt, anderes nur zum Teil, aber es war auch einiges dabei von dem ich noch gar nichts gehört hatte. Diese intesiven 5 Wochen vergingen dann auch sehr rasch, kein Wunder, hatten wir doch jedem Abend Unterricht! Tja, und jetzt liegt's an mir selbst mich zur Prüfung anzumelden und mich noch weiter auf diese vorzubereiten. Ganz klar, was die Praxis betrifft muss ich noch viel tun! Da fehlt mir sicher in vielen Situationen noch die Sicherheit und die Routine. Daher ist mein erstes Ziel einfach viel mehr zu Fotografieren und Auszuprobieren. Mal sehen wie ich das am besten zu Stande bringe, aber ich halte euch auf alle Fälle am Laufenden.

Zusammengefasst:

Ich Fotografiere

Aus dem HDR-Blog wurde "Ich Fotografiere" (www.ichfotografiere.at)  - hoffe euch gefällt's trotzdem und ihr schaut auch weiterhin öfters vorbei! Oder noch besser, meldet's euch bei mir wenn ihr eine Foto-Idee oder ein Foto-Projekt habt! Ich bin für vieles offen und für jeden Input dankbar!

Durch die kleine Raabklamm mit dem neuen Objektiv

Kleine Raabklamm

Wie angekündigt, habe ich mein neues Sony 16-50mm Objektiv für meine kleine Reisekamera (SONY NEX 5N) bereits einem kleinen Outdoor-Test unterzogen. Dazu bin ich recht früh mit dem Rad zur kleinen Raabklamm aufgebrochen. Die Kamera war natürlich mit dabei und immer griffbereit. Ganz uneigennützig war dieser Ausflug auch nicht, wollte ich doch ein wenig den extremen Temperaturen entfliehen und wo sollte das besser klappen als in einer engen dunklen Klamm...

Mit den Fotos hab ich bereits ein Stückchen vor meinem eigentlichen Ziel begonnen. Ich hab dazu meistens einfach mein Rad irgendwo schnell "geparkt" und ein paar Schnappschüsse gemacht. Später hab ich dann auch öfters auf die Panoramafunktion zurückgegriffen, hat sich einfach sehr oft angeboten. Die Fotos hab ich als Raw gespeichert und wurden von mir standardmäßig nachbearbeitet (Lightroom + Photoshop).

Also, beginnen wir die kleine Bilderreise:

Um euch - und eigentlich auch mir selbst - einen kleinen Überblick zu verschaffen hab ich nach einer Karte der angesprochenen kleinen Raabklamm (ja, es gibt auch eine große) gesucht. Als erstes Bild gibt's daher diese Karte:

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Einer meiner Lieblingsfunktionen an der Sony NEX war und ist die Panoramafunktion. Ganz klar, das musste ich mit dem neuen Objektiv auch gleich ausprobieren...

[photonav url='http://www.ichfotografiere.at/wp-content/uploads/2013/08/kleine-raabklamm-02.jpg' container_height=624 mode=move popup=colorbox animate=1]

(Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

[photonav url='http://www.ichfotografiere.at/wp-content/uploads/2013/08/kleine-raabklamm-03.jpg' container_height=624 mode=move popup=colorbox animate=1]

(Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

Um euch die Fahrt selbst etwas näher zu bringen, hab ich auch immer wieder vom Radweg selbst ein paar Fotos gemacht - in voller Geschwindigkeit natürlich! :)

Kleine RKleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

[photonav url='http://www.ichfotografiere.at/wp-content/uploads/2013/08/kleine-raabklamm-08.jpg' container_height=624 mode=move popup=colorbox animate=1]

(Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

 

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

[photonav url='http://www.ichfotografiere.at/wp-content/uploads/2013/08/kleine-raabklamm-12.jpg' container_height=624 mode=move popup=colorbox animate=1]

(Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

 

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

Kleine Raabklamm

 

[photonav url='http://www.ichfotografiere.at/wp-content/uploads/2013/08/kleine-raabklamm-28.jpg' container_height=624 mode=move popup=colorbox animate=1]

(Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

So, das war's mit der kleinen Bilderreise. Kurze Zusammenfassung: Das Objektiv hat alle Anforderungen für mich erfüllt. Es hat für mich eine ausreichende Bildqualität und ist um ein gutes Stück kleiner und leichter als das alte Objektiv. Noch dazu sieht die Kamera jetzt auch nicht mehr ganz so objektiv-lastig aus. Bis jetzt konnte ich noch keine Nachteile gegenüber dem alten Objektiv finden oder sonst irgendwelche Probleme feststellen. Also für alle die einen Umstieg überlegen - wenn der Preis stimmt würde ich zuschlagen!

Die gewählte Tour kann ich übrigens nur jedem empfehlen der mal in die Nähe kommt. Ist wirklich ein toller Ausflug und auch zu Fuß locker zu schaffen. Vielleicht schaffe ich in nächster Zeit auch die große Raabklamm Tour. Dann natürlich wieder mit Fotos! :)