Hollywood - wir kommen!

7185794503_d3c2e62f40_h

Nach dem längsten Flug unserer Reise von Auckland nach Los Angeles (ca. 11 Stunden) waren wir klarerweise etwas fertig. Hinzu kam noch, dass wir doch einen kleinen Kulturschock bekamen - vom gemütlichen überschaubaren Neuseeland ins überfüllte laute Los Angeles ist's halt doch ein weiter Weg. So haben wir dann auch versucht, schnell das Mietauto abzuholen und das Motel zu finden das wir für die ersten 3 Nächte gebucht hatten. Das mit dem Mietauto (Alamo) hat auch ganz wunderbar funktioniert, wir waren ganz erstaunt wie unbürokratisch das Ganze ablief. Einfach die Reservierung hergezeigt, noch schnell ein paar "Sonderangebote" ausgeschlagen und schon konnten wir uns unser Gefährt selbst aus ca. 25 Wagen aussuchen. Ganz klar, es musste ein Hyundai sein! ;) Mit dem mitgebrachten Navi haben wir dann auch das Motel nach ein zwei Anläufen gefunden. War nix Besonderes aber für 3 Nächte durchaus in Ordnung. Und dann gings auch schon ans Schlafen, mussten ja fit für den nächsten Tag sein. An dem stand ein Besuch im Disneyland in Anaheim am Programm... Zum Disneyland selber will ich garnicht viel sagen. Viele Leute, viele Warteschlangen aber immer wieder einen Besuch wert - find ich zumindest. Auch wenn mir das Pariser Disneyland besser gefallen hat als dieses hier. Naja, da war der Tag dann auch schon wieder vorbei, so schnell kanns gehen. Am nächsten Tag hatten wir dann einiges vor! Gleich in der Früh sind wir nach Santa Monica gefahren (obligatorische Staus inklusive) und sind am bekannten Strandabschnit ein wenig herumgelaufen. Schon toll wenn man Sachen sieht die man im Fernsehen hunderte Male gesehen hat!

los angeles :: santa monica beach

los angeles :: santa monica pier

 

[photonav url='http://farm9.staticflickr.com/8009/7185794503_d3c2e62f40_h.jpg' container_height=688 mode=move popup=colorbox animate=0]

 (Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

Mittagessen gabs auf der Pier im Bubba Gump Restaurant - wir stehen da komplett drauf! Gestärkt führen wir dann in Richtung Hollywood Boulevard, schließlich wollten wir auch ein wenig "Sternchen" schaun! Dort angekommen spazierten wir ein schönes Stück bis wir zu den bekannten Chinese Theatres kamen. Hier sind die ganzen Hand- und Fußabdrücke von mehr oder weniger Bekannten Schauspielern in den Boden gegossen.

los angeles :: chinese theatres

Den Abschluss des Tage bildete das Highlight schlechthin für mich: Ein NBA Spiel live im Staples Center von Los Angeles!!! Yeah!!! Auf das hatte ich mich schon die ganze Zeit gefreut wie ein kleines Kind. Ich war ja schon ein paar mal in den USA aber es hatte bis jetzt einfach nie geklappt mit so einem Spiel. Naja, jetzt war's endlich soweit! Und es war einfach nur SPITZEE!! :)

los angeles :: staples center