Neuseeland :: Cathedral Cove

7348013416_2d37ee2be6_b

Zwei Tage vor dem Weiterflug nach L.A. haben wir noch einen kurzen Ausflug zur Cathedral Cove gemacht. Cathedral Cove ist eine Bucht auf der Coromandel-Halbinsel, auf die wir immer wieder durch Prospekte und Flyer auf den Campingplätzen aufmerksam gemacht wurden. Also ganz klar, das mussten wir uns selbst anschauen! Die Anreise war relativ problemlos. Wir parkten und machten uns auf den ca. 40-minütigen Spaziergang hinunter zur Bucht. War zu der Zeit noch ein richtig schöner Tag und der Weg war auch nicht allzu anstrengend.

new zealand :: cathedral cove

new zealand :: cathedral cove

Der letzte Abschnitt hin zur Bucht ging relativ steil bergab, zum Schluss sogar über einige Treppen. Unten angekommen war's wirklich herrlich, nur leider war sogar um diese Uhrzeit schon relativ viel los. Also nix mit alleine in der Bucht herumliegen, ganz im Gegenteil. Anscheinend fand an dem Tag auch noch ein Triathlon oder sowas in der Art statt, für den die Bucht als Schwimmankunft dienen sollte. Aber egal, ansonsten hielt die Bucht was sie bzw. ihre Prospekte versprochen hatten, wir fühlten uns sogar ein bisschen an Thailand zurückerinnert...

[photonav url='http://farm9.staticflickr.com/8155/7348013416_4ed026663d_h.jpg' container_height=624 mode=move popup=colorbox animate=0]

 (Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

into the waves

 

cathedral cave

Nach einiger Zeit wurde das Wetter immer schlechter und wir entschieden uns wieder auf den Rückweg zu machen. Unser Fazit zur Cathedral Cove: eine wirklich schöne Bucht, die man allerdings am besten ganz in der Früh ansteuert um den Touristenmassen zu entgehen. Und Triken auf keinen Fall im Auto vergessen!! ;)