Vegas, Baby!

7462071514_52a487dc74_h

Wie schon angekündigt, sind wir am Tag nach dem Grand Canyon direkt nach Las Vegas gefahren. Die paar Stunden Fahrt vergingen recht rasch, waren ja schon mehr gewohnt. Die "Einfahrt" nach Vegas ist von der Richtung aus der wir gekommen sind ja auch richtig toll. Man sieht über die ganze Stadt bevor man in sie eintaucht! Unser erstes Hotel brauchten wir auch nicht wirklich suchen, dafür ist es einfach zu bekannt. Es war das New York New York, gleich am Beginn des Strips wenn man von Süden kommt. Hier hatten wir die erste Nacht vorab gebucht. Aber bevor wir eincheckten fuhren wir erstmal den Strip auf und ab - das musste einfach sein, schließlich ist ja schon am Tag einiges los bzw. zu sehen! Nach dem Check-In gings erstmal ins wirklich sehr geräumige Zimmer im 24. Stock. Echt Hammer die Zimmer in Las Vegas! Nettes Detail am Rande: die Achterbahn die rund ums New York New York geht konnten wir von unserem Fenster auch sehr gut sehen und zwar genau nach dem Start, bevors so richtig bergab geht!! Anschließend machten wir uns aber gleich wieder auf den Weg ins Hotel-Casino bzw. auf den Strip - wollten ja schließlich auch was sehen von der Stadt.

Ceasars Palace

Las Vegas ist eine ganz eigene Welt. Nein, eigentlich ist jedes Hotel in Vegas eine eigene Welt. Das Ceasars Palace z.B. ist der absolute Hammer. Wir haben an den folgenden Tagen öfters den Hotel-Parkplatz genutzt und sind von hier aus zu Fuß weitergegengen. Bis wir allerdings vom Parkplatz durch das ganze Hotel gekommen sind, hat es eine ganze Weile gedauert - so riesig ist das!

[photonav url='http://farm9.staticflickr.com/8018/7462071514_52a487dc74_h.jpg' container_height=624 mode=move popup=colorbox animate=0]

(Mauszeiger über das Bild bewegen, Klick macht’s groß)

Ein nächtlicher Spaziergang auf dem Strip kann ich nur jedem empfehlen der in die Stadt kommt. Erst dann sieht man wirklich was diese Stadt zu bieten hat. Alles wirkt noch bombastischer, noch verschwenderischer. Allerdings sollte man schon ein wenig aufpassen. Auf den Gehsteigen ist glaub ich immer relativ viel los, bei uns war's Dank Spring Break richtig voll! So lässt man sich dann halt mehr oder weniger von einem Hotel/Casino zum nächsten treiben und bekommt den Mund vor lauter Staunen nicht mehr zu.

Ein Fixpunkt sollten auf jeden Fall die Bellagio Fountains sein! Jede Halbe bzw. am Abend jede Viertel-Stunde bekommt man hier eine Wasser-Spritz-Show geboten, die man so wahrscheinlich auch noch nicht gesehen hat. Ein Must-See sozusagen! :)

Paris Paris

Der Stratosphere Tower war nach dem New York New York unser Hotel für die folgenden Tage. Ich glaube vom Preis/Leistungs-Verhältnis gibts in Vegas nicht besseres. Die Zimmer sind wirklich sehr sehr günstig (ca. 28$/Nacht), dafür aber keineswegs schlecht oder mickrig, ganz im Gegenteil. Wir haben ein modern eingerichtetes großes Zimmer bekommen, eigentlich um nichts schlechter als das zuvor im New York New York. Und zusätzlich gabs auch eine gratis Fahrt auf den Tower die wir dann am letzten Abend eingelöst haben. Von da oben hat man einen Ausblick kann ich euch sagen!!

Der einzige Nachteil wenn man so will ist, dann das Hotel etwas Abseits der anderen großen Hotels und des Trubels liegt. Zu Fuß geht man schon eine ganze Weile. So haben wir dann meist das Auto genommen und uns einfach in eines der Parkhäuser der anderen Hotels gestellt.

Stratosphere Tower

Las Vegas an sich ist schwer zu beschreiben. Es ist eine wundervolle aber extrem übertriebene Stadt für mich. Für einen kurzen Abstecher kann ich sie jedem empfehlen der sie noch nicht gesehen hat - große Augen und ein offener Mund sind garantiert!