fotomarathon

Das war mein erster Fotomarathon

Die Auswertungen zum 1. Grazer Fotomarathon dürften wohl gerade noch laufen, die Bilder haben wir Teilnehmer aber bereits als Download zur Verfügung gestellt bekommen. Klare Sache, die will ich euch nicht vorenthalten! Vielleicht gibts ja die eine oder andere Kritik die mir beim nächsten Fotomarathon weiterhilft! Ich hab mir die Bilder natürlich auch nocheinmal genauer angeschaut bzw. hab ich die Bilder hergenommen und sie im Photoshop korrigiert - also das gemacht, was beim Marathon strengstens verboten war. Mich hat interessiert, ob ich die Bilder sonst auch so gemacht hätte, oder ob ich noch viel dran herumgefeilt hätte wenn ich gedurft hätte. Das Ergebnis ist gemischt ausgefallen. Es hat einige Fotos gegeben, die hätte ich 1:1 so gelassen wie sie aus der Kamera gekommen sind. Dann hat es einige Fotos gegeben, bei denen eine einfache Farb- bzw. Kontrastkorrektur gereicht hätte. Bei ein paar wenigen hätte ich noch mehr gemacht, den Ausschnitt verändert, aufgehellt, etc.

Für mich heißt das, dass bei doch bei ca. der Hälfte der Fotos mehr drinnen gewesen wäre - zumindest rein technisch gesehen. Die Motivauswahl lass ich da mal komplett weg, ganz klar hat man hinterher die eine oder andere Idee die vielleicht auch toll gewesen wäre. Aber das ist wohl nach jedem Shooting so...

Alles in allem bin ich aber doch ganz zufrieden mit meinen Fotos. War für's erste Mal glaub ich ganz OK und ich konnte fürs nächste Mal sicher ein paar Erfahrungen mitnehmen. Vielleicht geht sichs dann ja schon mit dem Voll-Marathon aus! :)

Also, hier die Fotos in der richtigen Reihenfolge! Was sagt ihr dazu? Gefallen euch welche davon? Welches besonders? Welches garnicht?

Grazer Fotomarathon

gfm_2012_allg_01

Grazer Fotomarathon Für neue Ideen bin ich ja eigentlich immer leicht zu begeistern... so war's auch, als ich zum ersten Mal von sogenannten Fotomarathons gehört/gelesen habe. Dabei muss man in einer relativ begrenzten Zeit eine gewissen Anzahl Fotos zu vorgegebenen Themen machen - natürlich möglichst kreativ, spannend oder generell so, dass es der Jury gefällt. Hört sich jetzt vielleicht etwas kompliziert an, ist es aber glaube ich nicht. In der Praxis schaut das so aus, dass man in der Früh eine Liste mit 12 oder 24 Themen und eine Speicherkarte für seine Kamera bekommt. Dann hat man bis spät am Abend Zeit, diese Liste abzufotografieren. 24 Bilder hört sich jetzt nicht viel an, dachte ich mir anfangs zumindest. Naja, im Urlaub oder so sind sie das auch nicht. Aber zu vorgegebenen Themen in einer bestimmten Reihenfolge könnte das dann vielleicht doch ganz spannend werden! :)

Ich war auf jeden Fall recht begeistert als ich gehört habe, dass in Graz ebenfalls so ein Marathon stattfinden wird. Und jetzt ist's gleich soweit, am Samstag, 2. Juni 2012 startet der erste Fotomarathon in Graz! Nähere Infos zum Ablauf bzw. Anmeldung (falls ihr mitmachen wollt) findet ihr hier: www.fotomarathon.at/Graz