schwarz/weiss

go into the light!

"Go into the Light!" - so heißt auch eine Gruppe auf Flickr, der ich des öfteren ein paar Bilder beisteuere. In diesem Fall gehts aber um eine Serie von meinen Bildern, zu denen dieser Titel meiner Meinung nach auch sehr gut passt. Die Fotos sind noch von meinem letzten Spaziergang und bis auf eines auch keine HDR's. Zur Zeit arbeite ich einfach gerne mit einzelnen Raw-Aufnahmen die ich in schwarz/weiss umwandle. Man bekommt in Lightroom wirklich sehr schöne Grau-Abstufungen hin, die manchmal ein Bild noch besser zur Geltung bringen, als die Farbversion. Wie immer - bitte in groß ansehen! Da kommt einfach alles viel besser rüber! :)

black & white winter

Ich hab ja schon das eine oder andere Winterfoto als HDR gepostet. Heute gibts zur Abwechslung mal einen Post komplett in schwarz/weiß! Gemacht hab ich diese Fotos alle am frühen Morgen. Es war echt eine herrliche Stimmung mit der aufgehenden Sonne und dem letzten Nebel der sich langsam gelichtet hat. Das hat mich richtig motiviert, in Zukunft doch öfter mal etwas früher auszustehen und durch die Gegend zu schlendern! :) Über die Qualität der Bilder bzw. meine Umwandlung in schwarz/weiß lässt sich sicher streiten. So ganz bin ich ja selbst nicht zufrieden. Irgendwie schaffe ich es nicht, das aus  schwarz/weiss-Fotos das herauszuholen, was ich gerne möchte. Aber so schnell lass ich mich nicht entmutigen, ich bleib auf alle Fälle dran.

shine through

So, jetzt was ganz anderes! Ein Foto das eigentlich schon vor ein paar Wochen/Monaten entstanden ist und ich erst jetzt wieder ausgegraben habe. Das Motiv ist denkbar einfach - Sonne + Wolken, aber irgendwie reizt mich diese Kombination immer wieder. Besonders wenn es wie hier ein richtig schöner Tag ist und sich nur ein paar wenige Wolken vor die Sonne trauen.

walking down the beach

Ein weiteres Foto vom viiiiiiel zu kurzen Urlaub! :) Zu sehen ist hier ein Platz in Zentrum von Vodice, direkt an der Promenade. Was genau dieses Bauwerk links im Bild darstellen soll haben wir leider nicht herausgefunden - auf jeden Fall war es aber ein Motiv an dem ich nicht einfach so vorbei spazieren konnte.

Zur Nachbearbeitung: Ursprüngliche Vorgehensweise wie gewöhnlich: 3 Aufnahmen, mit Photomatix zusammenfügen und dann in Photoshop weiter bearbeiten. Bei diesem Bild habe ich allerdings einen Schritt mehr also sonst gemacht - ich habe mir ein paar Muster bzw. Texturen besorgt und eine davon in das Bild eingearbeitet. Meiner Meinung nach wird dadurch die Stimmung des Bildes noch etwas mehr unterstützt. Hoffe es gefällt!?

on the fields

So, die erste kleine Sommerpause hier im HDR-Blog ist vorbei - auf geht's mit einem neuen Bild! Ich muss ja echt gestehen, so ein Foto wollte ich schon immer machen. Eines von einem Feld mit den großen Strohballen und sonst weit und breit nichts. Wie es der Zufall so will, hat es sich diese Sitation heute tatsächlich ergeben. Also nix wie rauf auf's Rad, die Kamera fest verzurrt am Gebäcksträger und ab zu den Feldern die ich vom Auto aus schon gesehen hab. Und als ich dann da war, meine Kamera betriebsbereit gemacht hatte, hatte ich keine Ahnung wie ich die Dinger jetzt fotografieren sollte. Nun ja, sie lagen da - echt eine Menge Strohballen. Es war rundherum kauf Störendes, weder Autos noch Menschen oder sonst was. Eigentlich alles so, wie ich es haben wollte. Doch wie bringe ich bitte, das was ich mir vorgestellt hatte, in die Kamera?! Tja, und wie meistens, begann ich einfach mal drauf los zu knipsen. Mal etwas näher, mal weiter weg, manchmal mit Zoom, manchmal mit extremen Weitwinkel. Ich wollte sichergehen, dass ich kein Motiv ausgelassen habe! Das Problem war nur, so richtig gefielen mir die Bilder einfach nicht. Am Display der Kamera wirkten sie alle fad, ohne pepp. Erst als ich sie mir später größer auf dem Laptop ansah, hatte ich bei ein paar das Gefühl "OK, das könnte vielleicht doch ganz nett werden".

Also, Lektion des Tages: Öfter mal ein Bild zweimal ansehen - es könnte sich ja zum Guten hin entwickeln! ;)