winter

Winter-Shooting mit Sandra

Gar nicht so einfach im Sommer ein Winter-Shooting zu machen - das kann ich euch sagen! :) Zu Abschluss unserer Jahreszeiten-Serie brauchten wir natürlich auch noch ein paar Fotos zum Winter. Haare und Makeup wurde wieder perfekt vorbereitet und ich brauchte eigentlich nur mehr loszusegen. Wir suchten uns einen Platz, der vom Hintergrund her dazu passte bzw. zumindest nichts Störendes auswies und dann gings schon los. Bei einem Foto hab ich dann im Nachhinein sogar noch Schneeflocke hinzugefügt, wenn man's nicht übertreibt finde ich das eigentlich ganz OK - oder?

Hier kurz die Facts zum Shooting:

  • Beteiligte Personen: 3 (inkl. Fotograf)
  • Location: alter verlassener Bauernhof
  • Outfits: 1
  • Dauer: ca. 1/2 Stunde
  • Fotos auf der Speicherkarte: 73
  • Fotos nach Bearbeitung: 14
  • Verwendete Objektive: 2 (Canon 85mm 1.8, Tamron 70-200 2.8)

project 52 > nr. 5

_2030028-Bearbeitet-web

Sonnenstrahlen nach verschneiten, verregneten und nebeligen Tagen und Wochen sind schon was Herrrliches! Da beginnt auch gleich alles zu wachsen uns sprießen und man kann den Frühling kaum mehr erwarten. Naja, ein wenig wird's schon noch dauern, die ersten Frühlingsboten hab ich dennoch bereits eingefangen. Wenn ich's mir recht überlegen könnte der Frühling schon kommen... :) project 52 - nr. 5

project 52 > nr. 4: spin the wheel

spin the wheel

Diese Woche ist's zum ersten Mal knapp geworden mit dem wöchentlichen Foto - aber besser spät als gar nicht... Heute haben wir einen kleinen Ausflug auf die Alm gemacht und hatten dabei zumindest am Vormittag herrliches Wetter. Ganz oben am Gipfel gibt's da dieses Windrad. Mir gefiel dieses Rad mit dem herrlich blauem Himmel in Hintergrund so gut, dass ich damit unbedingt was machen wollte. Irgendwie wollte ich die Bewegung mit ins Bild bringen - also gab's für mich zwei Möglichkeiten: Erstens mit einer längeren Verschlusszeit zu arbeiten und und so einen Verwisch-Effekt zu bekommen, oder zweitens einfach ganz normal Einzelaufnahmen zu machen und die hinterher in ein Bild zusammenzufügen. Entschieden hab ich mich für die zweite Varianten aus einem ganz einfachen Grund: Ich hatte relativ wenig Zeit weil schon das Mittagessen auf mich wartete! ;)

spin the wheel

project 52 > nr. 3

Bei der Nummer 3 meines Projekts gibt's zum ersten Mal ein Panorama. Aber nicht irgendein Panorama, es ist mein erstes 360-Grad-Panorama! Jeder der sich schon einmal in diesem Gebiet versucht hat und sich in die Justierung von Nodalpunktadapter und Co eingelesen hat weiß, wie stolz ich bin dieses Bild hier präsentieren zu dürfen. Es ist keineswegs perfekt. Wahrscheinlich hab ich den Nodalpunkt noch nicht 100%ig  richtig eingestellt und es fehlen auch der "Deckel" und der "Boden" um wircklich ein komplettes Kugel-Panorama zeigen zu können, aber das ist mir jetzt egal. Es ist das erste das ich auf diese Art und Weise zu Stande gebracht habe und ich bin stolz drauf! :)

Nachdem ich mit Hugin das Panorama zusammengefügt hatte, brauchte ich noch einen Panorama-Viewer. Ich hab so einige frei-verfügbare Viewer ausprobiert, leider war da keiner dabei der mich überzeugen konnte. Also hab ich mich auf der kommerziellen Schiene umgesehen und bin auf Krpano gestoßen - ein Viewer der viel kann und preislich noch halbwegs im Rahmen liegt. Also ausprobiert, gekauft und schon kann ich hier das erste Panorama im interaktiven Viewer anpreisen - Viel Spass damit:

snow panorama

Erste Fotos mit der Olympus OM-D: Der Winter ist da!

wintershot 2

Wie angekündigt gibts die ersten Fotos die ich mit der neuen Kamera gemacht habe gleich hinterher. Und da es bei uns unerwartet früh einen kompletten Wintereinbruch gegeben hat (wenn auch nur für einen Tag), hat sich ein kleiner Fotospaziergang durch die frische Schneelandschaft angeboten. Das erste das gleich sehr positiv an der neuen Kamera auffiel war, dass sie spritzwassergeschützt ist - das war nämlich schon sehr wichtich!! Da es nach dem Schneefall schon wieder ziemlich war wurde, tropfte und wehte es nur so von den Bäumen herunter. Hätte ich da auf die Kamera aufpassen müssen damit sie nicht nass wird, hätte ich wohl nicht viele Fotos zusammengebracht!

Auch das Kit-Objektiv das bei der Kamera dabei war (M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50mm 1:3.5-6.3 EZ) beeindruckte mich. Alle der folgenden Fotos wurden mit diesem Objektiv gemacht und ich kann mich nicht über die Qualität beschweren. Noch besser hat mit das M.ZUIKO DIGITAL 45mm 1:1.8 gefallen das ich ebenfalls mitbestellt habe. Die ersten Portrait-Fotos die ich damit geschossen habe waren echt Spitze!

Ungewohnt aber auch als sehr positiv hab ich das Gewicht der Kamera empfunden. Es ist schon ein Unterschied ob man diese wirklich kleine Kamera mit vergleichsweise leichtem Objektiv oder eine Canon 7D mit einem gut doppelt so schwerem Objektiv umgehängt hat. Besonders wenn man länger damit unterwegs ist wird sich dieser Unterschied bemerkbar machen denke ich.

Zu den Fotos selbst: Ich habe wie gesagt nur das Kit-Objektiv mitgehabt. Zusätzlich habe ich bei einigen Fotos einen ND-Filter und das Stativ verwendet. Was für HDR-Fans vielleicht noch ganz interessant ist, die OM-D spielt belichtungsreihenmäßig (fast) alle Stückchen: von 3 Aufnahmen mit 0,3 EV bis 7 Aufnahmen mit 1 EV kann man frei wählen. Hab ich übrigens auch schon probiert, das zweite Bild z.B. ist ein HDR aus 5 Bildern mit 1 EV. Tja, ansonsten wäre vielleicht noch zu sagen dass ich mir ein paar Funktionen im Menü noch genauer ansehen muss - einfach damit ich schneller die Einstellungen hab die ich brauche. Nachdem aber so gut wie alles an der Kamera frei belegbar ist, wird das denke ich nicht lange dauern bis ich alles so angeordnet habe wie ich es mir vorstelle.

wintershots 1

wintershots 2

wintershots 3

wintershots 4